PaStello Blog-Hop: Weihnachten

Ja, ob Ihr’s wahrhaben wollt oder nicht, bald ist es wieder soweit… Weihnachten naht in 7-Meilenstiefeln und es wird Zeit, sich vorzubereiten – schöne Karten brauchen Zeit (und natürlich viel Liebe 😉 ) und wir wollen Euch ein bisschen inspirieren…

BlogHopBanner-Weihnachten.jpg

Dabei sollen es mal NICHT die klassischen Weihnachtsfarben sein…. SCHWIERIG! (Natürlich war meine erste Weihnachtskarte in diesem Jahr ganz klassisch in Merlotrot, weiß und Kupfer gehalten – aber die zeige ich Euch ein anderes Mal)

Heute wird es bunt – ganz untypisch für mich 😉

Ich habe mir dazu das wunderschöne Stempelset „Wintermärchen“ ausgesucht, das es nur in diesem Monat zu kaufen gibt und auch nur so lange der Vorrat reicht (und das wird sicher nicht lange sein, denn das Set ist einfach traumhaft!).

Ich habe etwas herum experimentiert und dabei sind zwei Karten entstanden:

PaStelloBlogHop_Weihnachten1Erkennt Ihr die Farben? 😉

Ich habe den Schneeflockenbaum zuerst mit weißem Embossingpulver heißgeprägt und dann den Hintergrund mit verschiedenen Farben mit Hilfe der Fingerschwämmchen eingefärbt. Dazu habe ich die Farbkombi Blütenrosa, Lindgrün, Aquamarin und Schiefergrau benutzt:

TAMS Color Builder

Wenn Ihr genau hinguckt, dann könnt Ihr sehen, dass ich den Hintergrund zuvor noch mit Versamark mit kleinen Schneeflockenpünktchen bestempelt habe, ohne zu embossen. Dadurch wirkt er fast wie mit Aquarellfarben gestaltet. Außerdem habe ich ein paar winzige Schneeflocken mit Versamark gestempelt und silber heißembosst. Dann wurde noch ein bisschen mit dem Wink of Stella Stift gespritzt und der ganze Baum damit überzogen, so dass es so richtig schön silbrig glitzert. (Leider sieht man das auf den Fotos immer nur sehr schlecht, aber die ganze Karte glitzert tatsächlich)

Der Spruch ist auch silber heißembosst und aus dem Stempelset „Flockenfantasie“, das es im Moment im Herbst-Winterkatalog zu kaufen gibt und das ganz wunderbar zum Set Wintermärchen“ passt. Das kleine Banner ist ebenfalls eingefärbt und mit Wink of Stella umrandet, damit es ebenfalls schön funkelt.

Für die zweite Karte brauchte ich auch die Fingerschwämmchen, allerdings habe ich dieses Mal den Schneeflockenbaum damit eingefärbt:

PaStelloBlogHop_Weihnachten2

Dafür habe ich die Farben leicht variiert, weil ich Bedenken hatte, dass man die beiden super hellen Töne nicht sehen könnte. Deshalb habe ich sie wie folgt ausgetauscht:

TAMS Color Builder2Kirschblüte, Aquamarin, Farngrün und Schiefergrau.

Der Hintergrund ist mit der tollen Glanzfarbe in Frostweiß besprenkelt und auch die kleinen Schneeflocken sind damit gestempelt (Kleiner Tip: Wenn ihr mit dieser Glanzfarbe stempeln wollt, dann nehmt ihr die Farbe am besten auch mit einem Schwamm auf und gebt sie so auf den Stempel!)

Außerdem hab ich noch ein paar Spritzer in  Kirschblüte dazu gegeben. Der Spruch ist hier ebenfalls in Kirschblüte gestempelt und das Banner dieses Mal in Frostweiß geinkt. Noch ein paar Strasssteinchen dazu und fertig! Auch diese Karte glitzert ganz wunderschön! 😉

Na? was denkt Ihr? Welche der beiden gefällt Euch besser?

PaStelloBlogHop_Weihnachten1&2a

Ich habe einen klaren Favoriten, aber bin erstmal gespannt auf Eure Meinungen 😉

Und dann könnt Ihr weiterhopsen – ich bin wirklich gespannt auf die Farbkombinationen meiner Designteam-Kolleginnen – da gibt es bestimmt ganz viele tolle Inspirationen!

weiter geht’s von hier aus mit Pia
PaStello-NextButton
PaStello-BannerBrigitte

Maren

Daniela

Patricia

Yurda

Waltraud

Ximena

Judith <- hier seid Ihr gerade 😉

Pia

Katja

Conni

Simone und Tina

Viel Spaß beim Hopsen!

Eure,

Signature

Zutaten-List

5. PaStello Design Team Blog-Hop

Es ist mal wieder soweit – der 5. PaStello BlogHop steht an und wir wollen Euch heute unsere Lieblingsprodukte aus dem diesjährigen Frühjahrs-/ Sommerkatalog zeigen

Das ist gar nicht so einfach, weil es natürlich sooooo viele schöne Produkte gibt. Aber tatsächlich ist mir ein Stempelset sofort ins Auge gefallen, nämlich das Set „Sunshine & Rainbows“.

Ich liebe Regenbogen – jedesmal, wenn ich einen sehe, dann überfällt mich ein Gefühl von „Alles wird gut“ oder „Nach jedem Regen kommt der Sonnenschein“ und es ist ja auch tatsächlich so – kein Regenbogen ohne Regen 😉 und deshalb habe ich mich über dieses Set besonders gefreut und hatte auch gleich die Idee, es mit einem anderen Set aus dem Hauptkatalog zu paaren, dass ich noch viel zu selten benutzt habe.

Und das ist dabei herausgekommen:

Das Stempelset „Donnerwetter“ mit den passenden Framelits passt, finde ich ganz hervorragend dazu, oder? Und da die Sprüche in dem Regenbogen-Stempelset leider alle nur in englisch erhältlich sind, finde ich die Sprüche aus dem Regenschirm-Stempelset eine tolle Ergänzung.

Die Karte besteht aus unheimlich vielen einzelnen Stanzteilen und ich wollte Euch heute mal zeigen, wie ihr die alle platzsparend auf eurem weißen Cardstock anordnen könnt, damit sie sich möglichst gleichzeitig durch die BigShot jagen lassen:

Den Regenbogen dann wieder zusammen zu bringen ist etwas futzelig, aber auch da habe ich einen kleinen Trick gefunden:

Ich habe einen Streifen Washitape genommen und den Regenbogen zuerst darauf geklebt, damit die einzelnen Teile nicht beim Zusammenfügen der Karte verrutschen. Dann noch mit zwei weiteren Washitape-Streifen etwas fixieren und voila:

Im Hintergrund habe ich noch ein paar Regentropfen aus dem „Donnerwetter“ Stempelset mit klarem Embossingpulver heißgeprägt, den Schirm dann mit den schönen Stampinblends coloriert und da ich vergessen habe, die wunderschönen kleinen „Glitter & Clear Epoxy Akzente“ in Form von Regentropfen mitzubestellen (die sind mir erst gar nicht aufgefallen), habe ich mich hier kleiner „fremder“ Glitzertropfen bedient, um noch etwas mehr „Bling“ zu verleihen.

Ich finde es ja immer toll, wenn man so ein Stempelset im Katalog entdeckt und gleich eine Idee für eine Karte hat, die sich dann auch entsprechend umsetzen lässt – klappt nicht immer 😉 , aber dieses Mal schon:

So… – ich bin schon ganz neugierig, was die anderen gewerkelt haben – und ist’s euch aufgefallen? Wir sind gewachsen 😉 Hier nochmal unser Designteam und danach die Links zum Weiterhopsen:

Brigitte Keiling

Maren Schicht

Judith Oveson – das bin ich 🙂

Ximena Morales

Barbara Becker

Simone Meye

Conni Richter

Pia Gerhardt

Yurda Uriah Scott

Patricia Korella

Katja Scholz

Tina Deininger

Waltraud Hattinger

Ich hoffe, Euch hat’s gefallen 😉

Wer bis hierher durchgehalten hat der findet hier unten wie immer die „Zutaten“

Alles Lieb und noch ein schönes Wochenende!

Eure,

———————————————————————————————————

 Eure „Zutatenliste“ – mit Klick auf’s Bild kommt ihr direkt zu meinem OnlineShop 😉

Spooky Fun

Happy Halloween!

Ich hoffe, Ihr hattet alle einen schönen (und die Kinder einen erfolgreichen) Halloween-Abend. Meine Kinder hatten sich schon lange auf diesen Abend gefreut und es wurde an Dekorationen gewerkelt und Kürbisse wurden geschnitzt, damit die vielen kleinen und großen Halloween-Gespenster, Hexen und Geister entsprechend empfangen werden können 😉

Wollt ihr mal sehen, wie’s bei uns so aussah?

Hier ein Bild vom Hauseingang:

halloween-home

Da wir alles unter dem Motto DIY gestalten wollten, hab ich mich ein bisschen im Scherenschnitt geübt und dafür ein paar Vorlagen von Dave Lowe benutzt. Der ist ein echter Profi in Sachen Halloween und überhaupt Kulissenbau und es lohnt sich, auf seinem Blog vorbei zu schauen 😉

Die Kürbisse haben wir dieses Mal mit echten Kerzen beleuchtet – das sieht wirklich viel schöner aus als mit künstlichen!

Und jetzt noch ein Bild von meinem persönlichen Liebling:

halloween-wreath

Mein neuer Halloween-Kranz. 🙂

Das „Frightful Wreath Simply Created Kit“ (135866) war zwar im Herbst-Winter-Katalog vom letzten Jahr erhältlich, aber jetzt kann man es in der Ausverkaufsecke ergattern und dabei richtig sparen!

Wer mich kennt, der weiß, wie sehr ich Spinnen hasse, aber diese lila Perlenspinne ist doch der absolute Knall – und das tolle Glitzer-Spinnennetz – ein Traum, oder?! Ich hatte schon im letzten Jahr mit dem Kit geliebäugelt, war dann aber doch zu geizig, und jetzt konnte ich nicht widerstehen 😉

Diesen tollen riesigen Kürbis-Kronkorken hat mir übrigens eine ganz liebe Freundin gewerkelt und ich finde, er passt wie die Faust auf’s Auge zu diesem Kranz – Danke nochmal dafür, liebe Biene!

Und weil ja nun Halloween vorbei ist und bevor ich mich dann der Thanksgiving und Weihnachtsvorbereitung widme, zeige ich euch noch schnell eins der Projekte vom letzten Halloween-Workshop:

spooky-fun

Das Äußere der Karte habe ich ganz frech bei Carol B Crafts abgekupfert (Carol hat auch ein schönes Anleitungsvideo dazu auf ihrem Blog), nur habe ich noch den neuen Glitzer-Cardstock in Kürbisgelb (142029) genutzt und ein paar Glitzersteine – und ich habe meine Karte komplett geinkt!

Und wenn man die Karte dann aufmacht, dann….

spooky-funinside

…springen einem alle kleinen „Cookie-Cutter-Halloween“ (142255) Figuren entgegen. Man nennt das auch eine „Fun Twist Pop-Up Panel Card“. Der ganze Mechanismus ist etwas aufwendig, aber das Ergebnis löst dann doch immer wieder „OOohs und AAAaahs!“ aus 😉 Die Spinnennetze auf dem weißen Kartenteilen sind mit dem Stempelset „Ghoulish Grunge“ (142241) gestempelt und die restlichen Stempel (Spinne, Grabsteine, Gespenster, Fledermäuse, Kürbis und kleines Spinnennetz) stammen aus dem Stempelset „Spooky Fun“ (142236), das auch schon auf der Vorderseite der Karte zum Einsatz kam.

Ich hoffe, Euch hat’s gefallen! (Da war noch ’ne zweite Workshop-Karte, aber die zeige ich Euch dann wohl doch ein anderes Mal)

Jetzt erst einmal Gute Nacht und ganz schöne spukige Träume 😉

 

 

 

Mini-Album „Hip, Hip, Hurra!“

Heute möchte ich Euch das Mini-Album zeigen, dass ich für meine Eltern und auch noch mal für meine Tante schnell mal einen Tag (eigentlich war es eher eine Nacht) vor Weihnachten gebastelt habe – ja, ja, ja,… man nimmt sich jedes Jahr vor, mal früher mit den Weihnachtsgeschenken fertig zu werden und dann kommt doch immer was dazwischen!

Today I want to show you the Mini-Album I made twice, one for my parents and a one for my aunt just ONE DAY, well actually it was the night before Christmas! – yes, I know — each year I have the intention to get my Christmas presents ready before December hits but somehow it never seems to work!

WP_20150112_016

Ich habe die Anleitung zu dem Album gefunden, als ich nach Ideen für eine Freundin suchte, die sich Anfang Oktober mit folgender Email an mich gewendet hatte:

„Ich hab mal ne Frage … ich sehe bei Facebook immer, dass du so toll Sachen selber machst. Bestimmt kannst du auch Scrapbooking oder? 🙂

Ich bin leider basteltechnisch ’ne absolute Unbegabung, würde aber gerne meiner Mutter ein Album mit Enkelkinderbildern machen und mich mal am Scrapbooking versuchen. Kannst du mir ein paar einfache Tipps geben wie ich das am Besten angehe und vor allem auch, was ich alles kaufen sollte und wo ich das bekomme? Hab mich schon mal durchgegoogled, aber bin leicht überfordert bei all dem Angebot.“

I found the instructions to the album I made while looking for solutions for a friend who had sent me the following email at the beginning of October:

“ I have a question … I can see in Facebook that you create some neat things. I’m sure you know something about scrapbooking, right? 🙂

I am  a complete mess when it comes to crafting but I would love to try my hand on scrapbooking and make an album for my mom with pictures of her grandchildren. Can you give my a few ideas on how I can get started and especially what I should buy and where to get the material? I’ve been „googling“ quite a bit but feel somewhat overwhelmed with all the options.“

Nach vielen Ideen von Project Life über ein paar Alben, die ich bereits gemacht habe, bin ich auf folgendes Video von Jasmin gestoßen (Achtung, das Video ist zum Mit-Basteln gedacht und daher sehr lang!):

After looking at all sorts of ideas from Project Life to Albums I created before, I found the follwing video from Jasmin (The video is ment to accompany you crafting along, so it’s pretty long!):

Das Tolle an diesem Album ist, dass man eben wirklich kaum Kosten hat und ein Kartenset für mindestens zwei Alben plus diverse Karten reicht. Alles was man noch dazu kaufen sollte, ist farblich passendes Washi-Tape, was Stampin‘ Up! natürlich auch zu bieten hat 😉
The cool thing about this album is that your costs are super low since you only need to buy one card-set in order to make at least 2 albums and a bunch of cards on top of that. All you might want to add is matching washi-tape and of course SU offers that as well 😉

Meine Freundin hat sich die Materialien gleich bestellt, aber leider weiß ich nicht, wie sie die Idee umgesetzt hat – wenn Du das hier liest, meine Liebe: Ich würde mich über Bilder freuen! 😉

My friend orderend the material right away but I have no clue what she ended up creating with it – if you read this post, my dear: I would love to see some pictures! 😉

Aber genug Geschwafel — hier meine Umsetzung des Albums, Seite für Seite, viele, viele Bilder:

But enough of all the talking — here is my album, page by page, many, many pictures:

WP_20150112_004

Da das Album ja aus Umschlägen gemacht ist, gehört zu jeder Seite eine „Tasche“ mit zusätzlicher Karte für Fotos oder Texte. Man muss nur an der Lasche ziehen und dann…

Since the album is made from envelopes, every page has an additional pocket with a card for extra photos or journaling. You just pull on the tab and…

WP_20150112_005

Ich habe versucht, die „Höhepunkte“ des vergangenen Jahres für jedes Kind zu dokumentieren. Für Silas war das seine Taufe.

I tried to use each child’s „highlights“ to document last year. For Silas it was his baptism.

WP_20150112_006

Für Finneas war das definitiv seine Einschulung 🙂

For Finneas it was definitely entering the „Enterence Class“ in school 🙂

WP_20150112_007

Für Atira ist fast jeder Tag ein Höhepunkt 🙂

For Atira almost every day is a „Highlight“ 🙂

WP_20150112_008

Atiras_Page_exp

Dann war da noch unser Sommerurlaubswochenende…

Then there was our short and sweet summer vacation…

WP_20150112_010

WP_20150112_011

…und das Blaubeerpflücken.

…and picking blueberries.

WP_20150112_012

Und zum Schluss noch mal die ganze Rasselbande 🙂

And finally the whole gang 🙂

WP_20150112_013

Wie gesagt, zwei Alben in einer Nacht – und wer nicht auf den letzten Drücker arbeitet, der kann auch tagsüber daran werkeln. 😉

As I mentioned before — two of those albums in one night. And if you plan ahead you might be able to finish them during the day. 😉

Ich hoffe, es hat Euch gefallen und vielleicht habt Ihr ja auch Lust bekommen, mal so ein kleines Album zu werkeln? Meldet Euch bei mir, wenn Ihr Hilfe oder Materialien braucht. Hier seht ihr nochmal alle verwendeten Produkte mit direktem Link zu meinem Online-Shop:

I hope you liked what you saw and if you want to create your own little album feel free to contact me if you have any questions or need some supplies. Here are all the products I used with a link to my online-store:

Built for Free Using: My Stampin Blog

Geburtstagskarte mit Kinokarten

Ich habe den Auftrag bekommen, ein paar Kinokarten hübsch zu verpacken und am besten noch gleich eine passende Geburtstagskarte zu gestalten. Das Geschenk war für einen 50ten Geburtstag gedacht. Ich habe mich schließlich für die „Zwei in Einem“ -Variante entschieden. Die Idee dazu habe ich auf Heike`s Blog gefunden, die dazu auch ein Anleitungsvideo gepostet hat.

I received a request to special-wrap some movie tickets and add a matching Birthday card if possible. The present was ment for a 50th Birthday. I finally decided to go with the „two in one“  kind of card. I found the idea on Heike’s blog who also posted a video with step by step instructions.

Die Kinokarten kamen schon in einem hübschen Umschlag und da dieser auch Flyer und weitere Infos zum Kino erhielt, wollte ich die Gutscheinkarte passend gestalten, damit man beides überreichen kann. Hier seht Ihr den Originalumschlag mit meiner Karte:

The movie tickets already came in a somewhat pretty envelope and since it also held more informations and flyers about the movie theatre etc. I wanted my card to match the look of the envelope. So here you see a photo of both, my card and the „original“ envelope:

WP_20141204_006

Sie ist mit dem Envelope-Punch-Board gewerkelt. Wenn man die Lasche vorne öffnet, dann…

The card was created with the EVP (Envelope Punch Board). If you open the front flap, …

WP_20141204_005

WP_20141204_004-text-deleted

Da ich mal wieder vergessen hatte, die Karte zu fotografieren, bevor der Text geschrieben war ( — typisch!!!), musste ich ein bisschen nachhelfen und den Text aus dem Bild löschen.

Since I forgot yet again, to take a picture of the card before writing the personal greeting ( — just typical!) I had to „erase“ some of the text from the picture, sorry about that.

SU-Kenner sehen sofort, dass für dieses Projekt eine ganze Menge „alter“ Produkte verwendet wurden, so dass die Produktliste am Ende dieses Posts jetzt ziemlich kurz ausfallen wird 😉 Ich hoffe, es hat der Empfängerin trotzdem gefallen und lädt Euch zum Ausprobieren dieser Kartentechnik mit Euren eigenen kreativen Ideen ein!

Everybody who knows and follows SU can see right awawy, that I used a whole bunch of „old“ products for this project which might make the product list at the end a bit shorter than usually 😉 I hope the person receiving the card still liked it and maybe I was able to inspire you, to give the card technique a try and work it with your own creative ideas!

Habt einen guten Start in eine hoffentlich schöne Woche!

Have a great start into a hopefully wonderful new week!