„Wir haben Geburtstag“- Bloghop

Jetzt sind wir tatsächlich schon ein Jahr alt – Grund zu feiern 🙂

42988648_2311413765539993_6788940958089084928_n

Und deshalb wollen wir das Jahr nochmal Revuepassieren lassen, indem wir Euch gegenseitig ein paar unserer Werke zeigen: „Case the Designer“ nennt man das. Unsere Aufgabe war es also, durch alle Bloghop-Beiträge des letzten Jahres zu gehen und uns ein Werk einer anderen Designerin heraus zu suchen und nach zu basteln – nicht unbedingt 1:1, aber so, dass man erkennt, was uns inspiriert hat 😉 Das war wirklich schwer , denn da gab es soooooo viele, soooooo schöne Beiträge.

Ich habe mich für folgendes Werk von Brigitte entschieden:

StampinUp_Stempelfantasie_PaStello-Designteam_Karte-zu-jedem-Anlass_Geburtstag_Muttertag_Blumen_Rose-667x500

Die Karte ist schlicht und wie ich finde wunderschön. Ich habe das Stempel-/ Stanzenset gar nicht und deshalb diente mir die Karte als Vorlage für mein herbstliches Motiv:

PaStello BlogHop Anniversary1

Das Blatt ist mit den Thinlits „Blütenpoesie“ in Terrakotta, Kürbisgelb und Curry-Gelb ausgestanzt und der Spruch ist aus dem gleichen Stempelset, das Brigitte benutzt hat, nämlich „Li(e)belleien“.

Als ich so mit der Vorlage gespielt habe, hatte ich noch eine andere Idee, wie ich Brigittes schönes Layout weiterentwickeln könnte – nicht mehr so 1:1, aber ich denke im weitesten Sinne noch nachvollziehbar 😉

PaStelloBlogHopAnniversary2

Das ist jetzt wohl eher so eine Mischung aus Brigitte nachbasteln und mein zuvor nachgebasteltes Werk neu erfinden 😉  – Hier kamen die Thinlits „Aus jeder Jahreszeit“ zum Einsatz und die Stempelsets „Genial Vertikal“ und „Touches of Texture“ mit dem ich den Hintergrund der Blätter gestaltet habe.

Jetzt bin ich gespannt auf die Beiträge meiner Kolleginnen und wünsche Euch viel Spaß beim Weiterhopsen!

Eure Signature

PaStello-Banner

Simone

Ximena

Waltraud

Katja

Conni

Judith  <- Hier bist Du gerade! 😉

Yurda

Pia

Maren

Brigitte

 

Und zum Schluss wie immer die Zutatenliste: 

5. PaStello Design Team Blog-Hop

Es ist mal wieder soweit – der 5. PaStello BlogHop steht an und wir wollen Euch heute unsere Lieblingsprodukte aus dem diesjährigen Frühjahrs-/ Sommerkatalog zeigen

Das ist gar nicht so einfach, weil es natürlich sooooo viele schöne Produkte gibt. Aber tatsächlich ist mir ein Stempelset sofort ins Auge gefallen, nämlich das Set „Sunshine & Rainbows“.

Ich liebe Regenbogen – jedesmal, wenn ich einen sehe, dann überfällt mich ein Gefühl von „Alles wird gut“ oder „Nach jedem Regen kommt der Sonnenschein“ und es ist ja auch tatsächlich so – kein Regenbogen ohne Regen 😉 und deshalb habe ich mich über dieses Set besonders gefreut und hatte auch gleich die Idee, es mit einem anderen Set aus dem Hauptkatalog zu paaren, dass ich noch viel zu selten benutzt habe.

Und das ist dabei herausgekommen:

Das Stempelset „Donnerwetter“ mit den passenden Framelits passt, finde ich ganz hervorragend dazu, oder? Und da die Sprüche in dem Regenbogen-Stempelset leider alle nur in englisch erhältlich sind, finde ich die Sprüche aus dem Regenschirm-Stempelset eine tolle Ergänzung.

Die Karte besteht aus unheimlich vielen einzelnen Stanzteilen und ich wollte Euch heute mal zeigen, wie ihr die alle platzsparend auf eurem weißen Cardstock anordnen könnt, damit sie sich möglichst gleichzeitig durch die BigShot jagen lassen:

Den Regenbogen dann wieder zusammen zu bringen ist etwas futzelig, aber auch da habe ich einen kleinen Trick gefunden:

Ich habe einen Streifen Washitape genommen und den Regenbogen zuerst darauf geklebt, damit die einzelnen Teile nicht beim Zusammenfügen der Karte verrutschen. Dann noch mit zwei weiteren Washitape-Streifen etwas fixieren und voila:

Im Hintergrund habe ich noch ein paar Regentropfen aus dem „Donnerwetter“ Stempelset mit klarem Embossingpulver heißgeprägt, den Schirm dann mit den schönen Stampinblends coloriert und da ich vergessen habe, die wunderschönen kleinen „Glitter & Clear Epoxy Akzente“ in Form von Regentropfen mitzubestellen (die sind mir erst gar nicht aufgefallen), habe ich mich hier kleiner „fremder“ Glitzertropfen bedient, um noch etwas mehr „Bling“ zu verleihen.

Ich finde es ja immer toll, wenn man so ein Stempelset im Katalog entdeckt und gleich eine Idee für eine Karte hat, die sich dann auch entsprechend umsetzen lässt – klappt nicht immer 😉 , aber dieses Mal schon:

So… – ich bin schon ganz neugierig, was die anderen gewerkelt haben – und ist’s euch aufgefallen? Wir sind gewachsen 😉 Hier nochmal unser Designteam und danach die Links zum Weiterhopsen:

Brigitte Keiling

Maren Schicht

Judith Oveson – das bin ich 🙂

Ximena Morales

Barbara Becker

Simone Meye

Conni Richter

Pia Gerhardt

Yurda Uriah Scott

Patricia Korella

Katja Scholz

Tina Deininger

Waltraud Hattinger

Ich hoffe, Euch hat’s gefallen 😉

Wer bis hierher durchgehalten hat der findet hier unten wie immer die „Zutaten“

Alles Lieb und noch ein schönes Wochenende!

Eure,

———————————————————————————————————

 Eure „Zutatenliste“ – mit Klick auf’s Bild kommt ihr direkt zu meinem OnlineShop 😉

Osterhasen für die WWC113

Osterhasen_BannerBei der Watercooler Wednesday Challenge handelt es sich dieses Mal um eine Sketch Challenge. Und da ja am kommenden Wochenende schon Ostern ist und ich noch dringend ein paar Karten brauchte, habe ich mit dafür wieder meinen filigranen Osterhasen geschnappt (den ich Euch schon hier gezeigt habe) und drauf los gewerkelt.

Aber erst einmal will ich Euch Libby’s Sketch zeigen:

Und jetzt zu meinen Osterhasen… Den Sketch habe ich umgedreht, so dass der Kreis rechts unten statt links oben platziert wurde. Dann habe ich mich für folgende frühlingshafte Farbkombination entschieden:

Bei der ersten Karte war ich noch ganz klassisch und habe den Osterhasen in Schokobraun gehalten während die Frühlingsfarben nur für die Deko-Elemente genutzt wurden:Osterhase_braunAber dann wurde ich (für meine Verhältnisse) ganz mutig 😉 und habe dem Osterhasen ebenfalls Frühlingsfarben verpasst. Dabei sind dann die folgenden drei Karten entstanden:

In „Zarter Pflaume“….Osterhase_zartePflaume  In „Kirschblüte“…Osterhase_kirschblüte  Und in „Aquamarin“:Osterhase_aquamarinIch bin ganz begeistert von den Ergebnissen und es fällt mir irgendwie schwer, einen Favoriten zu wählen? Für welchen der Osterhasen würdet Ihr Euch denn entscheiden?

Den Gruß habe ich weggelassen – es müssen ja nicht immer irgendwelche Sprüche auf Karten sein, oder? (schon gar nicht, wenn das Motiv sich selbst erklärend ist 😉 ) Aber vorsichtshalber habe ich ihn nur ins Innere der Karte verlegt und nicht ganz ausgespart. Der Textstempel ist aus dem Set „Reihenweise Grüße“ und auch hier habe ich die Farben immer wieder gewechselt, je nach Motiv auf der Vorderseite (aber das wollte ich Euch nun nicht auch noch vier mal zeigen).Osterhasen_insideIch hoffe, Euch gefallen diese CAS-Karten (Clean & Simple). Hier nochmal alle vier Karten – und – schon entschieden? – Welcher der Osterhasen ist Euer Favorit?Osterhasen_CollageIch freue mich auf Eure Kommentare! Bis zum nächsten Mal,

EureSignature

 

 

Update: Scheinbar haben meine Karten gefallen – ich habe jedenfalls die Challenge gewonnen – yay! 🙂 Thanks for picking my Easter bunnies!

New Winner Badge
Product List

Osterkörbchen für das GDP#081

Osterkörbchen-BannerIn dieser Woche hat uns das Global Design Project Team zu einer Farb-Challenge aufgerufen:Auf den ersten Blick irgendwie so gar nicht österlich, oder? Ich hab mich mal herangewagt und mir vorgenommen, die Challenge bei den Osterkörbchen, die ich für die Lehrerinnen meiner Jungs basteln wollte, anzuwenden. Und ich denke, das hat geklappt, aber schaut selbst:

Es sind mit Hilfe der neuen Thinlitsform „Fensterschachtel“ zwei Osterkörbchen passend zur Challenge entstanden, die sich auf den ersten Blick fast gleichen, aber ich habe mir bei beiden eine andere frei wählbare Farbe ausgesucht.Osterkörbchen-GDP#081Die Farben hier, vielleicht erkennt Ihr sie ja:

Ich habe das hellere Osterei zweimal abgestempelt bevor ich das Motiv genutzt habe. Dadurch sind die vermeintlich unterschiedlichen Eier entstanden.

Und hier das zweite Osterkörbchen,Osterkörbchen-blaufür das ich die folgenden Farben benutzt habe:

 

Diesmal habe ich das Osterei nur einmal abgestempelt, um den helleren Farbton zu erhalten, sonst wäre das Ei ein bisschen zu hell geworden und man hätte das filigrane Muster kaum noch erkennen können.

Da ich mir in diesem Jahr keine Osterstempel geleistet habe (auch eine SU-Demo muss manchmal sparen – auch wenn ich weiß, dass ich es bereuen werde, das Osterkörbchen-Bundle nicht bestellt zu haben 😉 ), habe ich für die Deko ein bisschen in den alten ausgelaufenen Stempelsets gesucht und bin bei dem Hasen ausnahmsweise sogar mal „fremd gegangen“. Als Stempelsets habe ich für das Ei „Osternostalgie“ und für den filigranen Hintergrund auf dem Osterkörbchen „Kreative Elemente“ genutzt.

Mein drittes Osterkörbchen hab ich dann mal klassisch gehalten – ganz weg von der GDP-Challenge (aber passend zu den Ostereiern, mit denen es gefüllt werden sollte 😉 ):Osterkörbchen_braun-leer

 

Das Ostergras habe ich auch selbst geschnippelt und dafür die Fransenschere genutzt, das Papier dann gekräuselt und dadurch auch „geschält“. Wenn Ihr das Papier von Stampin‘ Up! nämlich über Euer Falzbein zieht, immer schön abwechselnd in alle Richtungen, dann löst ihr dabei die Verbindung zwischen den einzelnen Lagen und könnt diese dann vorsichtig auseinander ziehen. Das Papier ist dann natürlich viel dünner und fühlt sich wirklich fast wie Ostergras an.

Ich hatte Euch ja gesagt, dass auch bei meinem dritten Osterkörbchen die Füllung zur Verpackung passte und das sah dann so aus:Osterkörbchen_braun-gefüllt

Ich hoffe, Euch hat gefallen, was ihr gesehen habt und freue mich auf Eure Kommentare!

Morgen gibt es wieder eine Stempelwiese-Blogparade mit vielen Osterinspirationen – Also schaut doch wieder vorbei!

Ein schönes Wochenende!

Eure Signature

 

Product List

Viele Ballons für die WWC111

Heute möchte ich Euch eine besondere Karte zeigen, die ich für den Geburtstag meines Vaters gewerkelt habe. Sie ist nicht nur Karte, sondern auch gleichzeitig Verpackung für sein Geschenk. Und zu einer Männer-Geburtstagskarte, passen doch auch immer Ballons, oder?

Was denkt Ihr? Sind die Ballons „männlich“ genug, dass sie auch gut zur 111.Watercooler Wednesday Challenge passen könnten? Aber natürlich – obwohl die Ballons ja doch ein bisschen glitzern (Wink of Stella – ich kann es einfach nicht lassen, hihi 😉 )

Jetzt zeig ich Euch mal, den Inhalt, der mich zu dieser Farbkombination gebracht hat:

Genau – die Konzertkarten waren es mit ihren Hauptfarben schwarz, grau & weiß. 😉 (Guckt mal auf den unteren Rand der Tickets – da musste einfach das schiefergraue Designerpapier her!)


Meine Schwester und ich haben meinen Vater (und meine Mutter)  mit zwei Tickets für das nächste Reinhard Mey Konzert in Berlin überrascht. Damit hat er GAR NICHT gerechnet und ich glaube, es war ein voller Erfolg! Wir sind eigentlich mit Reinhard Mey groß geworden, denn meine Eltern hatten viele Schallplatten und Kassetten von ihm und auf jeder längeren Fahrt haben wir seine Alben hoch und runter gehört. Auch heute liebe ich diese Musik noch immer. Deshalb hab ich mich riesig gefreut, meine Eltern mit den Konzertkarten überraschen zu können. 🙂 (Die Karten wurden bereits im letzten September verkauft und waren innerhalb von einer Stunde ausverkauft! – was für ein Glückspilz ich bin, dass meine liebe Freundin Wiebke da rechtzeitig ein paar Tickets mehr im Vorrat erworben hat – Danke Wiebke! )

Auf der linken Seite innen ist genug Platz, um einen Gruß zu schreiben – das hab ich dummer Weise getan, bevor ich das Foto gemacht habe und deshalb musste ich ein bisschen nachhelfen und den Text verschwinden lassen. (Ich kann noch kein Photoshop und so müsst ihr mit meiner Stümperei vorlieb nehmen 😉 – ich hoffe, Ihr verzeiht es mir.)

Schön, dass Ihr bei mir vorbeigeschaut habt – bis zum nächsten Mal!

Product List