Erster PaStello Design Team Blog Hop

Es ist endlich soweit und ich bin schon ganz gespannt, was für tolle Ideen die anderen Mädels aus dem PaStello Design Team für Euch vorbereitet haben. Das Thema unseres ersten Blog-Hops ist Herbst / Halloween. Das kommt mir ganz gelegen, denn ich wollte schon lange mit dem neuen Stempelset / Produktpaket „Herbstanfang“ etwas herumexperimentieren und so zeige ich Euch heute, was dabei herausgekommen ist. Ich war sofort begeistert von der Sonnenblume – dieser Aquarell-Look ist einfach wunderschön, oder?

Hier seht ihr meine erste Karte:

für den Gruß habe ich das Stempelset „Kurz Gefasst“ aus dem Jahreskatalog und die passende Stanze „Runder Karteireiter“ verwendet, die es gemeinsam als Produktpaket gibt. Die Sonnenblume habe ich per Hand ausgeschnitten, da gibt es keine Stanze, aber die Blätter habe ich mit der passenden Handstanze „Blätterzweig“ ausgestanzt.

Von Prinzip her bin ich dem Layout und den verwendeten Materialien bei der zweiten Karte treu geblieben, nur habe ich das Layout gedreht und dabei ist dann dieses Werk entstanden (mein heimlicher Favorit 😉 ):

Bei der dritten Karte habe ich mit der Sonnenblume den Hintergrund gestempelt  und der wow-Effekt kommt da dann (hoffentlich 😉 ) durch die „getarnte“ Zahl und den Geburtstagsgruß:

Um diesen Camouflage Effekt zu erzielen, müsst ihr einfach die Zahl aus Eurem Hintergrundpapier ausstanzen und sie dann wieder erhöht einsetzen. Ich habe mich hier dafür entschieden, die Zahl auch noch weitere 4 mal aus Farbkarton in Wildleder auszustanzen und diese Zahlen dann als Erhöhung unter meine „Sonnenblumenzahlen“ zu kleben – ziemlich futzelig und wahrscheinlich hätte es auch gereicht, die Zahlen mit kleinen Dimensionals anzuheben, aber so steckt halt besonders viel Liebe drin 😉

Apropos futzelig…. es geht auch noch schlimmer 😉 – Die 4. Karte war die Krönung an Feinarbeit – dabei sieht sie auf den ersten Blick gar nicht so besonders aus, oder? (Ich glaube, sie ist auch noch nicht fertig und kann noch etwas „Bling“ vertragen, oder was meint ihr?)

Hier habe ich den Schriftzug, den Ihr auch auf Karte 3 findet statt der Zahlen aus dem Hintergrundpapier gestanzt und aus 4 weiteren Lagen Farbkarton in Wildleder…. das geht ja noch, aber die Lagen akkurat aufeinander zu kleben und die vielen winzigen Stanzteile dann wieder zusammen zu puzzeln war eine ziemliche Herausforderung, denn man muss ja nicht nur den Schriftzug wieder in den Hintergrund einfügen, sondern auch den ganzen vermeintlichen ausgestanzten „Müll“, damit der Schriftzug auch wirklich getarnt bleibt. Ansonsten hat man da lauter braune Lücken und das sieht nicht so besonders prickelnd aus. 😉 Ich glaube, ich habe über 3 Stunden an diesem Werk gesessen und es jetzt erstmal „ruhen“ lassen, um dann irgendwann herauszufinden, was der Karte noch fehlt. Habt Ihr ’ne Idee, dann schreibt mir gerne etwas dazu in den Kommentar.

So, das waren also meine ersten 4 Versuche mit dem traumhaft schönen „Herbstanfang“, ich hoffe, Euch hat’s gefallen. Bestimmt werde ich noch mehr damit spielen und ausprobieren, denn ich habe ja noch gar nicht alle Stempel aus dem Set verwendet. Ihr dürft also gespannt bleiben 😉

Die Material Liste verlinke ich Euch am Ende dieses Blogbeitrags. Sollte ich Euch zu eigenen Kreationen inspiriert haben, Euch aber noch das eine oder andere Material fehlen und/ oder ihr habt noch keine persönliche Demo, dann könnt ihr über die Materialliste gerne direkt zu meinem Onlineshop gehen und dort bestellen. Wenn Ihr Fragen habt, dann meldet Euch bei mir.

Jetzt geht es aber erstmal weiter zu den anderen Design Team Mädels:

 

Simone Meye

Pia Gerhardt 

Yurda Uriah Scott 

Katja Scholz 

Brigitte Keiling 

Judith Oveson – hier bist du gerade 🙂

Ximena Morales 

Waltraud Hattinger

Daniela Vogt 

Viel Spaß beim Weiterhopsen,

Eure

Product List

Eis, Eis Baby oder Eis in der Box

Bevor sich die warmen Tage gänzlich verabschieden, wollte ich Euch noch ein Geburtstagsgeschenk zeigen, dass bei den Beschenkten wirklich gut ankam. Gewerkelt habe ich es mit dem Stempelset „Eis, Eis Baby“:

Da man Eis ja nur schlecht in einer Kiste verschenken kann, habe ich eine DIY-Box verschenkt mit Rezepten und diverse Toppings, damit das selbstgemachte Eis so richtig lecker wird. Aber ich will nicht viel erzählen, sondern seht lieber selbst:

So sah die Verpackung von außen aus – ziemlich unscheinbar, aber sind die Eis-Framelits nicht entzückend?… Erkennt ihr die Kiste? 😉

Geöffnet sieht das Ganze dann schon viel leckerer aus 😉 – Im Deckel sind zwei verschiedene Rezepte für selbstgemachtes Eis ohne Eismaschine und die Kiste ist gefüllt mit lauter verschiedenen Toppings. Hier nochmal alle Tütchen einzeln:

Wenn ihr Euch die Bagtoppers anschaut, die ich versucht habe, dem Inhalt der Tüten anzupassen, dann seht ihr, dass ich für die meisten Stempel aus dem zu den Framelits gehörendem Stempelset benutzt habe. Alle anderen Stempelsets, die zum Einsatz kamen, liste ich Euch unten auf.

Ich liebe Schoko-KnusperKruste auf meinem Eis, aber die hat nicht mehr in die Kiste gepasst. Deshalb musste eine passende Geschenktüte dazu, die ich mit einem einfachen Banner, Stempeln und Washitape verziert habe.

Ich habe dieses Geschenk zweimal verschenkt und beide Geburtstagskinder haben sich sehr gefreut (von einer lest ihr hier – ja, ist schon ein bisschen her 😉 )

Und natürlich gab’s auch noch ’ne Karte dazu:

Was man auf dem Foto hier leider nicht so gut erkennt, sind die glitzernden Ziegel. Die habe ich mit der neuen Embossingpaste gestaltet, aber vorher habe ich unter die Paste unseren Dazzling Diamond Glitter gemischt und jetzt glitzert es schön 😉 Wenn ich mir die Karte so angucke, würde ich heute wohl den Hintergrund auf Kraftpapier ändern, damit sie noch ein wenig besser zur Box passt, aber was soll’s 😉

Ich hoffe, Euch hat’s gefallen!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!


Product List

Balloon Builders Photopolymer Stamp Set

Balloon Builders Photopolymer Stamp Set
[140645]

Pokémon Geburtstagseinladungen & WWC116

Ich bin gar kein Pokémon Fan, aber mein Großer ist ein Pokémon Kartensammler und -Spieler.

Für seine 11. Geburtstagsparty hat er sich daher ein „echtes“ Pokémon Tunier mit seinen Kumpels gewünscht. Also mussten Einladungen her und ich hatte auch schnell eine Idee. Dieses Mal wollte mein Sohn, aber mitbestimmen und auch mitgestalten. Also haben wir uns gemeinsam in meinen Bastelkeller verdrückt und es hat richtig viel Spaß gemacht, zusammen zu werkeln.

Weil das Thema bei der dies-wöchigen Watercooler Wednesday Challenge „Masculine – anything goes“ ist und mein Großer, wie man gleich sieht, immer mehr zum Mann wird, 😉  reiche ich unsere Kreation gleich dort ein 😉

Den Einladungstext habe ich am Computer entworfen und auf normalem Druckerpapier ausgedruckt. Dann wurde das Blatt besonders gefaltet und so gefaltet mit Hilfe der Bigshot und einem großen Kreis-Framelit rund ausgestanzt. (Ich glaube das war der Lieblingsteil meines Sohnes – er wollte schon immer mal die BigShot bedienen dürfen 😉 )

Danach durfte er weiter kurbeln, denn nun hieß es noch Kreise in Glutrot und Flüsterweiß auszustanzen – wir wollten ja schließlich die Einladung in Pokémon Bällen „verstecken“. Anschließend noch ein paar Kreise mit verschiedenen Kreisstanzen in Schwarz und Himmelblau ausstanzen, ein paar dünne Streifen in schwarz zurecht schneiden und alles zusammenkleben.

Und das ist dann dabei herausgekommen:

Ein unscheinbarer Pokémon Ball. Wenn man aber die rote und die weiße Hälfte des Balles auseinander zieht, ihn also öffnet, erscheint der Text:

Etwas friemelig war das alles schon, aber gemeinsam brauchten wir „nur“ zweieinhalb Stunden um 8 Karten zu gestalten. Ich glaube, der Sohn war mächtig stolz auf seine kleinen Kunstwerke und ich habe die Zeit zu zweit wirklich sehr genossen! 🙂

Die Einladungen sind nun verschickt, jetzt heißt es noch einen Pokémon Geburtstagskuchen zu backen und eine Pokémon Liga Party mit 8 halbstarken Jungs durchzuhalten – wünscht mir Glück! 😉

Ansonsten wünsche ich Euch einen guten Start in die Arbeitswoche!

Eure

 

Osterhasen für die WWC113

Bei der Watercooler Wednesday Challenge handelt es sich dieses Mal um eine Sketch Challenge. Und da ja am kommenden Wochenende schon Ostern ist und ich noch dringend ein paar Karten brauchte, habe ich mit dafür wieder meinen filigranen Osterhasen geschnappt (den ich Euch schon hier gezeigt habe) und drauf los gewerkelt.

Aber erst einmal will ich Euch Libby’s Sketch zeigen:

Und jetzt zu meinen Osterhasen… Den Sketch habe ich umgedreht, so dass der Kreis rechts unten statt links oben platziert wurde. Dann habe ich mich für folgende frühlingshafte Farbkombination entschieden:

Bei der ersten Karte war ich noch ganz klassisch und habe den Osterhasen in Schokobraun gehalten während die Frühlingsfarben nur für die Deko-Elemente genutzt wurden:

Aber dann wurde ich (für meine Verhältnisse) ganz mutig 😉 und habe dem Osterhasen ebenfalls Frühlingsfarben verpasst. Dabei sind dann die folgenden drei Karten entstanden:

In „Zarter Pflaume“….  In „Kirschblüte“…  Und in „Aquamarin“:

Ich bin ganz begeistert von den Ergebnissen und es fällt mir irgendwie schwer, einen Favoriten zu wählen? Für welchen der Osterhasen würdet Ihr Euch denn entscheiden?

Den Gruß habe ich weggelassen – es müssen ja nicht immer irgendwelche Sprüche auf Karten sein, oder? (schon gar nicht, wenn das Motiv sich selbst erklärend ist 😉 ) Aber vorsichtshalber habe ich ihn nur ins Innere der Karte verlegt und nicht ganz ausgespart. Der Textstempel ist aus dem Set „Reihenweise Grüße“ und auch hier habe ich die Farben immer wieder gewechselt, je nach Motiv auf der Vorderseite (aber das wollte ich Euch nun nicht auch noch vier mal zeigen).

Ich hoffe, Euch gefallen diese CAS-Karten (Clean & Simple). Hier nochmal alle vier Karten – und – schon entschieden? – Welcher der Osterhasen ist Euer Favorit?

Ich freue mich auf Eure Kommentare! Bis zum nächsten Mal,

Eure

Update: Scheinbar haben meine Karten gefallen – ich habe jedenfalls die Challenge gewonnen – yay! 🙂 Thanks for picking my Easter bunnies!


Product List

Alter Pirat trifft Balloon Builders zur CASE-GDP#080

Auch diese Woche möchte ich wieder an der Global Design Project Challenge teilnehmen. Dieses Mal handelt es sich um eine CASE-Challenge (Copy And Share Everything)… Allerdings soll man nicht alles einfach nur kopieren, sondern sich vielmehr von dem ein oder anderen Aspekt der Vorlage inspirieren lassen. Das kann sich auf das Layout, oder die Farben, das verwendete Stempelset oder das Thema beziehen. Hier also die vorgegebene Karte von Louise Sharp:

Ich habe mich von dem gepunkteten Hintergrund und dem Layout inspirieren lassen und auch die Farben haben mich ein wenig beeinflusst und weil ich außerdem eine Karte für einen gestrigen Kindergeburtstag brauchte, war das Motiv schnell gewählt:

Das Geburtstagskind war ein 4-jähriger Junge und meine Tochter wollte ihm Playmobil Piraten schenken, da passte der Pirat aus dem alten Stempelset „Hey, Valentine“ perfekt und mit dem Balloon Builder Stempelset wurde aus einem alten Valentinstag-Motiv ganz schnell ein neuer Geburtstagspirat 😉 . Das Motiv, sowie Meer und Insel habe ich mit den neuen Aquarellstiften coloriert und weil meine Tochter die Karte verschenkte, musste natürlich auch noch Glitzer mit dazu. Zum Glück hatte ich noch ein paar Wolken von der Heißluftballon-Karte übrig, die ich Euch zur Team Blogparade bereits gezeigt habe. Damit war dann der Tag gerettet 😉

Ich hoffe, Euch gefällt dieser kleine „Alt trifft neu“ CASE-Versuch. Ich wünsche Euch noch ein schönes und erholsames Wochenende! Bis zum nächsten Mal,

Eure

Product List