Ich bin verreist!

Heute ging sie los, meine Reise in den Harz.. Da mein liebster Schatz diese Woche noch ein bisschen arbeiten muss, bin ich ganz mutig alleine mit den beiden Wilden losgefahren. Die Unterkunft ist perfekt und alles ist ganz ruhig! (Außer meine beiden Jungs – die sorgen für reichlich Leben!) Man hört hier sogar die Grillen zirpen – herrlich!

Dank eines kleinen Sticks muss ich aber trotz Natur pur nicht ganz auf die Außenwelt verzichten und bin immer noch „online“ 🙂

Im Gepäck habe ich fast mein gesamtes Bastelzeug, (war das ein Geschleppe!) denn ich erhoffe mir, ein paar ruhige Stunden am Abend und ganz viele kreative Momente 🙂 Mal schauen, ob das klappt….  Hier aber erstmal eine Karte, die noch zuhause entstanden ist:

 Fast alle hier verwendeten Produkte sind aus dem Mini-Katalog: Der Hintergrund ist mit dem Designerpapier „Frühlingsnostalgie“ entstanden. Gestempelt wurde eigentlich nur das kleine Schild mit Gruß. Dazu habe ich einen der „Four Frames“ genutzt und das „Für Dich“ aus dem Gastgeberinnen Set „Weil Du mir wichtig bist“. Das Band ist das Saumband in Baiblau und die Farbkartons sind in den Farben Flüsterweiß und Ozeanblau. Die Schmetterlinge sind natürlich mit der BigShot gestanzt und geprägt…

Ich werde mich jetzt ersteinmal nach langer Anreise und vie Geschleppe entspannen und genüßlich dem „Nichtstun“ widmen (und wahrscheinlich dabei einschlafen 😉 )

Gute Nacht! 😉

Fotos vom letzten Workshop

Wie versprochen heute ein paar Bilder vom letzten Workshop, der dieses Mal besonders aufregend für mich war, denn: Ich kann nicht eine der netten Gäste, aber alle Gäste kannten sich! – Wie das kommt? Ich wurde über das Internet gefunden und kontaktiert und so haben wir uns gestern das erste Mal zum Werkeln in meinen Praxisräumen getroffen. (Zuhause sind die kleinen Männer dann doch zu begeistert, als dass man irgend etwas schaffen könnte 😉 )

Jeder Gast bekam natürlich wie immer ein kleines Präsent, dieses Mal eine etwas überdimensionale Blume mit Schmetterlingen auf einer kleinen Praline. Die Blume läßt sich abnehmen, damit man sie bei Bedarf wieder verwenden kann, z.B. auf einer Karte oder einem Scrapbook Layout.

Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten eine Karte und ein Keilrahmen-Layout schaffen, aber der Abend war so nett, wir haben viel geschnackt und die Zeit verging einfach viel zu schnell, (außerdem mußte man sich ja auch erst einmal ein bisschen kennen lernen), so dass es dieses Mal bei einer Karte blieb:

Die Inspiration für diese wunderschöne Karte habe ich mir mal wieder von meiner super kreativen Kollegin Steffi Nitzpon gemopst, die immer viele tolle Ideen hat und diese auch weiter gibt! DANKE Steffi! :o)

 Die Farben hier sind: Kirschblüte, Espresso, Vanille Pur und Savanne. Der Hintergrund ist mit dem Schriftzug aus dem Stempelset „Zuversicht“ gestaltet und die grüne Ranke ist aus dem Stempelset „Vintage Vogue“

Ihr Mädels, es war wirklich schön mit Euch und ich freue mich auf unsere nächsten Stempel- und Kreativabende!

 

Tulpengrüße…

Heute habe ich eine schnelle Karte für Euch, für die ich wieder Stanzen und BigShot gebraucht habe:

Material: 1 3/4″ x 7/8″ Ovalstanze, Häkelbordüren Stanze, Big Shot & BigZ Form „Top Note“, Farbkarton in Flüsterweiß, Blutorange und Farngrün: Stempelsets: „Tiny Tags“ & Gastgeberinnen Set „Blumige Grüße“ außerdem habe ich Windradfolie als Kartenhintergrund genutzt. Die Vorlage für den Korb habe ich von dieser Website und er nennt sich „Borsina Piatta“. Allerdings handelt es sich bei diesem Muster um eine Vorlage für ein 3D-Projekt, also eine wirkliche Tasche, aber ich habe mir das ganze ein bisschen passend umgeändert 😉

Ich bin ja sowas von begeistert von meinem neuen Spielzeug, der BigShot. Sie stand schon schrecklich lange auf meiner Wunschliste und endlich hab ich sie – und sie ist noch besser als ich mir das vorgestellt habe! So leicht zu bedienen und schneidet einfach alles ohne dass man viel Kraft aufwenden muß – wie Butter!

Meine Kinder sind leider auch schwer begeistert und wenn ich nicht aufpasse, dann schleichen sie sich an das kostbare Stück und kurbeln fröhlich drauf los 🙂

Ich freue mich schon darauf, Euch weitere Projekte mit der Big Shot zu zeigen. Und nicht vergessen: Wenn ihr mal Lust haben solltet, die Big Shot selbst auszuprobieren, oder auf andere Weise kreativ zu werden, dann meldet Euch bei mir und wir können einen Termin für einen gemeinsamen Workshop vereinbaren!

Jetzt aber erst einmal GUTE NACHT und ein wunderschönes Wochenende!

Just another Mojo Monday….

Ich habe mich Montagabend (oder sollte ich Montagnacht sagen?) mal wieder an den neusten Sketch von MojoMonday gewagt. Hier die Vorlage:

 und hier mein Ergebnis:

 Wenn ihr wissen wollt, was alles verwendet wurde, dann ist hier die Liste der Materialien:

– Scallop Circle BigZ Form mit der BigShot (Ja ich habe sie jetzt auch und bin total begeistert! 🙂 )

– Sizzlits Form „Zarter Zweig“ auch für die BigShot

– Stempelsets: Four Frames, Zuversicht, Vintage Vogue und Fröhliche Feiertage

– Designerpapier und Farbkarton in Flüsterweiß, Veilchen und für die Blätter Farngrün

– Satinband in Flüsterweiß

– Stanzen: Wellenkreis, 1 3/8″ Kreis, Eckenabrunder und Dekoratives Etikett

– Basic Strassschmuck & 3D-Klebepads

Die Karte ist noch nicht ganz das, was ich mir vorgestellt habe, alles noch ein bisschen krumm und schief, aber das war der erste Versuch einer runden Easle-Karte – kann nur besser werden, oder? 😉

 

 

Mojo Monday….

Ich habe einen sog. „Sketch-Blog“ gefunden und das erste mal nach einer Ideen-Vorlage gearbeitet. Hier der vorgegebene Sketch:

Ich hatte gleich wieder das wunderschöne neue Stempelset „Zuversicht“ vor Augen, mit dem man soooo viel gestalten kann. Mein Ziel war es außerdem, alle 4 Stempel des Sets zu nutzen. Für die Tags habe ich – wie sollte es auch anders sein 😉 – das Stempelset „Tiny Tags“ genutzt.

Und hier also mein Ergebnis:

Die Farben sind mal wieder Savanne, Espresso, Vanille Pur und Kirschblüte. Der Schmetterling ist mit der Rock-and-Roll Technik gestempelt und mit Glitzerpulver überzogen.

 

Mir hat’s viel Spaß gemacht und ich denke, ich werde öfter mal Sketch-Vorlagen zur Übung benutzen.